Home    Aktuelles    Kalender    Katalog    Anmeldung  
News u. Notiz
 Suche 

Home
News u. Notiz
Kalender
Info
Anmeldung
Kontakt

 Newsletter 
E-Mail-Info mit aktuellen News und Veranstaltungen
Zur Newsletter
Um-, Ab- u. Anmeldung

 Events 

 PDF, Audio, Video 

 LogIn 
UserName: 
Kennwort:  

Kennwort vergessen?
Neu Anmeldung

 Anmelden 


 News u. Notiz 
 

« zurück
EU will mehr Wettbewerb bei Mietleitungen  (Archiv) 
Archiviert: 02.02.2005
Die Europäische Union http://europa.eu.int will den Wettbewerb auf dem Mietleitungsmarkt ankurbeln.


In einer Empfehlung an die Mitgliedsstaaten teilte die Kommission heute, Dienstag, mit, dass auf dem Großkunden-Mietleitungsmarkt verbindliche Bereitstellungsfristen eingeführt werden sollten, auf die sich die Anbieter schneller elektronischer Kommunikationsdienste verlassen könnten. Derzeit dauere die Einrichtung einer 2 Mbit/s-Leitung im langsamsten Mitgliedsstaat fünfmal länger als im schnellsten.

Mietleitungen bieten reservierte Übertragungskapazitäten von hoher Qualität. Unternehmen nutzen diese zur Anbindung ihrer entfernten Niederlassungen oder Filialen an den Hauptsitz, außerdem für den Anschluss ans Internet und für den elektronischen Geschäftsverkehr. Neue Telekom-Anbieter sind auf Mietleitungen angewiesen, um ihre eigenen Netze zu ergänzen und ihren Kunden Mehrwertdienste anbieten zu können. "Viele Marktneulinge klagen darüber, dass die etablierten Betreiber Mietleitungen für ihr eigenes Endkundengeschäft viel schneller bereitstellen als für Konkurrenten", heißt es in einer entsprechenden Mitteilung der EU-Kommission.

Mit ihrer Empfehlung will die Kommission das Problem lösen und die Fristunterschiede ausgleichen. Die Empfehlung bezieht sich nur auf Betreiber mit so genannter beträchtlicher Marktmacht bei der Bereitstellung von Großkunden-Mietleitungen, denen von ihrer jeweiligen Regulierungsbehörde ein Diskriminierungsverbot auferlegt wurde. Die Standardverträge sollten, schreibt die Kommission, vollständige Dienstgütevereinbarungen, kürzere Bereitstellungsfristen als für Endkunden und eine Entschädigung bei Fristüberschreitung enthalten, fordert die EU.

dfd, 26.01.2005

Thema: k.D.

Bitte vergeben Sie für diesen Artikel eine Note
zwischen +3 (lesenswert) und -3 (nicht lesenswert)

Artikel bewerten:
+3 +2 +1 0 -1 -2 -3

  Aktuelle Auswertung:
Gesamtbewertung (Alle Punkte): 0

Plus: , Neutral: , Minus: 0
  0 = neutral (Artikel zur Kenntnis genommen)


Leser-Beiträge
Hinterlassen Sie hier Ihre Informationen oder Anmerkungen, für andere Leser.
Jetzt ohne Anmeldung!

 neuen Eintrag erstellen 

Home | News | Kalender | Katalog | Anmeldung
Newsletter | Info | Impressum | Kontakt

diagramm.net - Alle Inhalte dienen der persönlichen Information.







Pub-Info