Home    Aktuelles    Kalender    Katalog    Anmeldung  
News u. Notiz
 Suche 

Home
News u. Notiz
Kalender
Info
Anmeldung
Kontakt

 Newsletter 
E-Mail-Info mit aktuellen News und Veranstaltungen
Zur Newsletter
Um-, Ab- u. Anmeldung

 Events 

 PDF, Audio, Video 

 LogIn 
UserName: 
Kennwort:  

Kennwort vergessen?
Neu Anmeldung

 Anmelden 


 News u. Notiz 
 

« zurück
Werbe-Dollars gehen online: Yahoo mit Rekordzahlen  (Archiv) 
Archiviert: 27.01.2005
Das Internetportal Yahoo http://www.yahoo.com hat vom Höhenflug der Online-Werbung profitiert und in den vergangenen drei Monaten seinen Nettogewinn gegenüber dem Vorjahr nahezu verfünffacht.


"Wir sind an einem Wendepunkt in der Werbung angelangt, wo immer mehr Mainstream-Werbetreibende ihre Marketingausgaben im Internet erhöhen", sagte Yahoo-Chef Terry Semel bei der Vorlage der Bilanzzahlen für das 4. Quartal. In Q4 hat das kalifornische Unternehmen seinen Nettogewinn von 75 Mio. Dollar bzw. fünf US-Cent im Vorjahr auf 373 Mio. Dollar bzw. 25 US-Cent gesteigert, gab Yahoo in der Nacht auf heute, Mittwoch, bekannt.

"Das Yahoo-Resultat zeigt, wie die Werbe-Dollars online gehen und Yahoo profitiert am meisten davon", kommentierte Heath Terry, ein Internet-Analyst bei Credit Suisse First Boston die Ergebnisse des Unternehmens. Das Unternehmen hat vom allgemeinen Aufschwung der Online-Werbung, besonders was suchbezogene Werbungen betrifft, profitiert. Nach Schätzungen des Interactive Advertising Bureau dürften im gesamten abgelaufenen Jahr 2004 in den USA mehr als acht Mrd. Dollar für Online-Werbung ausgegeben worden sein, mehr als im bisherigen Online-Rekordjahr 2000.

Yahoo hat im Berichtszeitraum seinen Umsatz massiv um 62 Prozent auf 1,08 Mrd. Dollar gesteigert. Stark zugelegt haben die Werbeumsätze, die um 67 Prozent angestiegen sind, und 85 Prozent der gesamten Erlöse des Unternehmens ausmachen. Dabei haben beide wesentlichen Kategorien - sowohl suchbezogene Werbungen als auch Brand-Advertising wie etwa Bannerwerbungen - massiv angezogen. Der Nicht-Werbeumsatz legte bei Yahoo im 4. Quartal zwar um 41 Prozent zu, bleibt aber ein relativ kleiner Teil vom Gesamtgeschäft. Unter anderem stiegen die Gebühren, die Yahoo für Premium-Angebote wie Breitband-Services verrechnet, um 52 Prozent auf 129 Mio. Dollar. Insgesamt hatte das Unternehmen zum Quartalsende 8,4 Mio. zahlende Kunden gegenüber 7,6 Mio. Kunden im Vorquartal.

Im Gesamtjahr hat das Internetunternehmen ebenfalls positive Zahlen abgeliefert. Hier hat sich der Umsatz auf 3,6 Mrd. Dollar mehr als verdoppelt, der Nettogewinn legte von 238 Mio. Dollar bzw. 18 US-Cent je Aktie auf 840 Mio. Dollar bzw. 58 US-Cent je Aktie zu. Für 2005 hat das Unternehmen einen sehr zuversichtlichen Ausblick abgeliefert. "Wir sind sehr optimistisch für dieses Jahr. Wir werden das durchschnittliche Marktwachstum der Online-Werbung 2005 übertreffen", sagte Semel.

dfd, 20.01.2005

Thema: k.D.

Bitte vergeben Sie für diesen Artikel eine Note
zwischen +3 (lesenswert) und -3 (nicht lesenswert)

Artikel bewerten:
+3 +2 +1 0 -1 -2 -3

  Aktuelle Auswertung:
Gesamtbewertung (Alle Punkte): 0

Plus: , Neutral: , Minus: 0
  0 = neutral (Artikel zur Kenntnis genommen)


Leser-Beiträge
Hinterlassen Sie hier Ihre Informationen oder Anmerkungen, für andere Leser.
Jetzt ohne Anmeldung!

 neuen Eintrag erstellen 

Home | News | Kalender | Katalog | Anmeldung
Newsletter | Info | Impressum | Kontakt

diagramm.net - Alle Inhalte dienen der persönlichen Information.







Pub-Info