Home    Aktuelles    Kalender    Katalog    Anmeldung  
News u. Notiz
 Suche 

Home
News u. Notiz
Kalender
Info
Anmeldung
Kontakt

 Newsletter 
E-Mail-Info mit aktuellen News und Veranstaltungen
Zur Newsletter
Um-, Ab- u. Anmeldung

 Events 

 PDF, Audio, Video 

 LogIn 
UserName: 
Kennwort:  

Kennwort vergessen?
Neu Anmeldung

 Anmelden 


 News u. Notiz 
 

« zurück
Stator-Technologie spart 27 Prozent Kraftstoff  (Archiv) 
Archiviert: 20.02.2008
Der italienische Automatisierungshersteller Tecnomatic mit Sitz in Corropoli bei Teramo hat ein neues Stator-Entwicklerverfahren zur Fertigung von Elektromotoren entwickelt.


Anstelle der herkömmlichen runden Kupferdrähte werden quadratische Kupferdrähte verwendet, was eine erhebliche Reduzierung des Statordurchmessers erlaubt. "Unsere Technologie führt zu einer Kraftstoffeinsparung von 27 Prozent, ohne sich dabei negativ auf die Motorleistung auszuwirken, " erklärt Firmenchef Giuseppe Ranalli. "Sie ist das Ergebnis von vier Jahren Entwicklungsarbeit und eines ohne fremde Hilfe finanzierten Investitionsaufwandes von fünf Mio. Euro."

Das dazugehörige Know-how hatte die Techniker von General Motors überzeugt und schließlich auch zur Teilnahme an dem Entwicklungsprogramm "Two Mode" geführt. Es handelt sich um ein Projekt, das von den Automobilkonzernen GM, Mercedes und BMW in Form des Gemeinschaftsunternehmens "Hybrid Department Center" ins Leben gerufen worden war. Zum Einsatz kommt die neue Technik bei den Hybridantrieben, die auf deren neuen Sport Utilities Vehicles (Suv) montiert werden. In den Vereinigten Staaten laufen derzeit zwölf dazugehörige Patentverfahren.

Die im Jahre 1973 gegründete Tecnomatic war ursprünglich als Werkzeugmaschinenbauer und Lieferant von Hightech-Bauteilen bekannt. Inzwischen kommt das in der Region Abruzzen beheimatete Unternehmen auf 100 Mitarbeiter und 22 Mio. Euro Jahresumsatz. Zur Kundschaft von Tecnomatic gehören inzwischen alle großen Automobilhersteller und -ausrüster. Ausländische Niederlassungen gibt es in den Vereinigten Staaten, Brasilien , Rumänien und der Slowakei. Indessen schreitet auch die Expansion in Asien voran: Eine Mehrheitsbeteiligung in China hat bereits zur Gründung der Tochter Hyperion mit Sitz in Schanghai geführt. In Kürze soll die Tecnomatic- Titan im indischen Pune, ein Jointventure mit Tata Motors, hinzukommen.

Links:
http://www.tecnomatic.it

Webseite Nacht, 08.02.2008

Thema: k.D.

Bitte vergeben Sie für diesen Artikel eine Note
zwischen +3 (lesenswert) und -3 (nicht lesenswert)

Artikel bewerten:
+3 +2 +1 0 -1 -2 -3

  Aktuelle Auswertung:
Gesamtbewertung (Alle Punkte): 0

Plus: , Neutral: , Minus: 0
  0 = neutral (Artikel zur Kenntnis genommen)


Leser-Beiträge
Hinterlassen Sie hier Ihre Informationen oder Anmerkungen, für andere Leser.
Jetzt ohne Anmeldung!

 neuen Eintrag erstellen 

Home | News | Kalender | Katalog | Anmeldung
Newsletter | Info | Impressum | Kontakt

diagramm.net - Alle Inhalte dienen der persönlichen Information.







Pub-Info